Vodafone 1&1 Kabel Deutschland Telekom Unitymedia o2
PLZ
Geschwindigkeit

UMTS

Über UMTS können Sie mit Ihrem Notebook, Tablet oder Smartphone jederzeit und nahezu von überall aus ins Internet gehen. Dabei profitieren Sie von einer hervorragenden Netzabdeckung und hohen Geschwindigkeiten von bis zu 42,2 Mbit/s. Um mit dem Notebook von unterwegs aus online zu gehen benötigen Sie lediglich einen UMTS Stick für den USB-Port. Verfügt das Tablet über ein passendes UMTS-Modul kann die SIM-Karte direkt in den Kartenslot geschoben werden um online zu gehen. Um auch von unterwegs aus komfortabel surfen zu können empfiehlt sich eine UMTS Flatrate, wie sie von zahlreichen Providern angeboten wird.

Mit HSDPA auf DSL Niveau surfen

Welche Geschwindigkeiten beim mobilen Surfen erreicht werden, hängt in erster Linie von der verfügbaren Netz-Technik ab. Für schnelle Downloads sorgt der UMTS-Beschleuniger HSDPA. Mit einem Downstream von bis zu 42,2 Mbit/s können nahezu alle Anwendungen auch mobil ausgeführt werden. Mittlerweile haben die Netzbetreiber ihre UMTS-Netze nahezu komplett auf HSDPA umgestellt. Neuerdings steht an vielen Orten bereits der Nachfolgestandard LTE mit einer maximalen Bandbreite von bis zu 150 Mbit/s zur Verfügung.

Wichtige Fakten zu HSDPA im Überblick:

• In Verbindung mit UMTS maximale Bandbreite von 42,2 Mbit/s
• Uploads mit bis zu 2,76 Mbit/s
• Geschwindigkeiten sind abhängig von Tarif und Netzqualität
• Mit einer UMTS Flatrates unbegrenzt surfen
• Geschwindigkeit wird nach Erreichen eines bestimmten Volumens reduziert

Mit der UMTS Flatrate zum Pauschalpreis surfen

Werden die Internetverbindungen pro Megabyte abgerechnet, kann dies für den Nutzer sehr teuer werden. Falls Sie regelmäßig per UMTS online gehen sollten Sie deshalb unbedingt eine Flatrate buchen. Wie bei einer DSL Flatrate wird die Nutzung des Internets durch einen monatlichen Festpreis abgedeckt. Auf diese Weise können sie den Internetzugang flexibel nutzen, ohne dass es dabei zu zusätzlichen Kosten kommt.

Die volle Geschwindigkeit kann bei den aktuellen UMTS Flatrates jedoch nur bis zu einem bestimmten Volumen genutzt werden. Sobald diese erreicht wurde, steht für den restlichen Monat nur noch eine reduzierte Datenrate zur Verfügung. Wie hoch das Volumen ausfällt, hängt immer vom gewählten UMTS Tarif ab.

UMTS Flatrate fürs Ausland

Die Mehrzahl der Provider bietet zu ihren UMTS Tarifen noch verschiedene Optionen für die Internetnutzung im Ausland an. Dabei können Sie in der Regel zwischen Tages-, Wochen- und Monatspaketen wählen. Oftmals gibt es auch spezielle Optionen für einzelne Regionen. So ist das Surfen innerhalb der Europäischen Union deutlich günstiger als im übrigen Ausland.

Die Angebote variieren je nach Anbieter. Zumeist erhalten Sie ein bestimmtes Volumen von beispielsweise 100 Megabyte zur Verfügung gestellt. Ist dieses aufgebraucht werden die Verbindungen nach den jeweiligen Roaming-Gebühren abgerechnet.